Erkenne im Vorstellungsgespräch, ob es gut oder schlecht läuft.

„Na, wie lief´s? Hast Du den Job?” wirst Du oftmals direkt gefragt nach dem Vorstellungsgespräch. Natürlich kann man in vielen Fällen gar nicht mit Gewissheit beantworten, ob man eine Jobzusage bekommen wird. Dennoch gibt es Anzeichen während dem Vorstellungsgespräch, die Aufschluss geben können, ob ein Gespräch positiv oder eher negativ läuft.

Körpersprache

Wir erwähnten dies bereits letzte Woche im Blog, wie wichtig die Körpersprache beim Vorstellungsgespräch ist. Genauso kannst Du als Bewerber an der Körpersprache erkennen, ob dein Gegenüber überzeugt ist von dir und wie deine Chancen stehen.
Sobald im Gespräch viel Blickkontakt zwischen dir und dem Gesprächspartner besteht, deutet dies darauf hin, dass tatsächlich Interesse besteht. Im Vergleich dazu, ist es eher negativ zu bewerten, wenn die Person eine geschlossene Körperhaltung hat während sie dir zuhört, d.h. die Arme und Beine sind verschränkt. Auch hier solltest Du selbst natürlich auf deine eigene Körperhaltung achten, damit Du souverän und dennoch gelassen wirkst.

Länge des Gesprächs

In der Regel nehmen sich Arbeitgeber bis zu 20 Minuten Zeit für ein Vorstellungsgespräch. Bei großen Firmen sind meist mehrere Gespräche pro Tag die Regel. Sobald Du merkst, dass dein Gespräch länger dauert kannst Du dir Hoffnungen machen, da dein neuer potentieller Arbeitgeber an dir interessiert zu sein scheint. In der heutigen Berufswelt gilt mehr als je zuvor, Zeit ist Geld, deshalb nehmen sich Firmen auch nur mehr Zeit für potentielle Mitarbeiter, wenn Sie sich vorstellen können, dass die neue Person zur Firma passt und man mit dieser zusammenarbeiten möchte.

Einladung zu einem weiteren Gespräch

Du wirst nach dem ersten Gespräch zur nächsten Runde eingeladen? Perfekt! Das ist natürlich ein Zeichen, dass man zu de Top-Kandidaten gehört. Du hast dich schon gegen mehrere Mitstreiter durchgesetzt, und kannst auf eine Jobzusage hoffen. Jetzt heißt es aber, Du musst den guten ersten Eindruck des ersten Vorstellungsgesprächs bestätigen, damit die endgültige Entscheidung getroffen werden kann. Du hast den Job fast sicher!

Interesse oder Langeweile?

Wie wirkt der potentielle neue Arbeitgeber auf dich während dem Gespräch? Wird freundlich genickt zu dem was Du von dir gibst, dann weißt Du, dass dies Zustimmung bedeutet. Stellt der Personaler Fragen und hakt bei manchen Antworten auch nach? Dieses ehrliche Interesse zeigt sich auch, wenn dein Gegenüber mehrmals Dinge notiert statt seinen Kugelschreiber nur neben einem leeren Blatt liegen zu haben.

Ist der Personaler eher kurz angebunden und stellt dir kaum Fragen und blickt ständig auf seine Uhr? Dann bedeutet dies eher, dass man nicht sehr an dir als neuen Mitarbeiter interessiert ist. Dann scheint deine Bewerbung und dein Lebenslauf besser angekommen zu sein, als Du im Vorstellungsgespräch.

Eigene Fragen

Dein Gegenüber wird dir mit großer Sicherheit am Ende des Vorstellungsgesprächs diese Frage stellen: „Haben Sie noch Fragen?“ Diese Frage scheint vielleicht nebensächlich zu wirken, aber Du kannst als Bewerber dadurch bei deinem neuen potentiellen Arbeitgeber punkten. Du kannst direkt beweisen, dass Du konzentriert im Gespräch gesessen bist und Plan von der Firma hast für die Du dich beworben hast. Außerdem zeugen eigene Fragen die Du am Ende stellst, dass Du tatsächlich auch Interesse an dem Job hast. Lass dir diese Möglichkeit nicht entgehen, und stelle durchdachte Fragen, und bereite dich sogar im Vorfeld darauf vor. Du kannst dadurch eher mit einer Jobzusage rechnen, als eine Person die keine Fragen stellt am Ende.

Meet the Team

In den meisten Vorstellungsgesprächen sitzt man oftmals mit einer Person aus der Personalabteilung zusammen, und manchmal ist noch eine Führungskraft oder sogar der spätere Arbeitgeber anwesend. Wird man nach dem Gespräch eingeladen die Abteilungen und deren Mitarbeiter im späteren Büro kennenzulernen, ist dies ein gutes Zeichen, dass ein großes Interesse an dir als Mitarbeiter besteht. Du hast also einen guten Eindruck bei den Verantwortlichen hinterlassen und kannst auf eine Jobzusage hoffen.

Thema Gehalt

Das Thema schlechthin, und jeder Ratgeber zum Thema Bewerbung rät zur Vorbereitung hierzu. Trotzdem muss es gar nicht sein, dass die Personaler die Frage nach dem Wunschgehalt stellen. Es werden in der Regel nur die Bewerber gefragt, die auch wirklich für die offene Stelle in Frage kommen. Sollte dies nicht der Fall sein, sparen sie sich die Mühe das Thema zu besprechen.
Wohl eine der vielversprechendsten Fragen ist die nach dem Wunschgehalt. Falls die Frage aufkommt, kannst Du sicher sein, dass dein Lebenslauf, deine Bewerbung und Du als Bewerber Punkte sammeln konntet, und die Firma großes Interesse daran haben dir den Job anzubieten.

Falls Dir unser neuer Artikel gefallen hat, hinterlass´ doch einen Kommentar und teile ihn auf Facebook, LinkedIn, oder Xing.

Wir wünschen viel Erfolg bei der Jobsuche und dem Vorstellungsgespräch!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KBRYANT BLOG

Unser Blog umfasst Beiträge zu den Themen Bewerbung, Büroalltag, Karriere, Lebenslauf, Personalsuche und Wissenswertes rund um das Thema Personalvermittlung.

Folge uns auf unseren Social Media Kanälen:

shares