Wichtige Tools fürs Homeoffice [Links]

Wichtige Tools fürs Homeoffice [Links]

Hier findet ihr alle Links zu den Tools, die wir in unserem Instagram-Beitrag erwähnt haben.

 

Terminplanung

Doodle
Calendly
SmartMeeting

Alternativen:
Zoom
Google Hangouts

 

Online-Kommunikation

Slack
Microsoft Teams
Gmail

Alternativen:
Google Hangouts
Circuit

 

Videokonferenzen

Zoom
Google Hangouts
Uber Conference

Alternativen:
hopin.to
Skype
GoToMeeting

 

Datentransfer

Google Drive
WeTransfer
Dropbox

Alternativen:
Terashare
gofile.io

 

Datenspeicherung

Dropbox
Google Drive

Alternativen:
Owncloud

 

Projektmanagement

Trello
Asana
Notion

Alternativen:
Monday
Hive
Airtable

 

Time Tracking

Toggl
Timely
RescueTime

Alternativen:
TrackingTime
Time Doctor

 

Schreibt uns, welche Tools und Software ihr im Homeoffice benutzt!

KBRYANT BLOG

Unser Blog umfasst Beiträge zu den Themen Bewerbung, Büroalltag, Karriere, Lebenslauf, Personalsuche und Wissenswertes rund um das Thema Personalvermittlung.

Folgt uns auf unseren Social Media Kanälen:

Homeoffice in Zeiten des Coronavirus: 10 Tipps für mehr Produktivität zu Hause

Homeoffice in Zeiten des Coronavirus: 10 Tipps für mehr Produktivität zu Hause

Noch nie war das Arbeiten von zu Hause aus so populär wie in den heutigen Zeiten des Coronavirus. Unternehmen, die die Möglichkeit haben, schicken ihre Mitarbeiter nach Hause, damit sie ihre Arbeit von dort aus erledigen können. So können anfallende Aufgaben effektiv und fristgerecht abgearbeitet werden, und die Menschen wahren gleichzeitig ihren Gesundheitsschutz. 

Dass Arbeiten weiter ausgeführt werden können, sichert natürlich in Zeiten der Krise auch Arbeitsplätze. Allerdings erfordert die Heimarbeit auch ein gewisses Maß an Struktur und Disziplin, um sich von dem Alltagsgeschehen zu Hause zu distanzieren und abzuschotten. 

Mit den nachfolgenden Tipps gelingt es dir leichter, dein Office einzurichten und mit der nötigen Professionalität an die Arbeit zu gehen.


Feste Zeiten

Eine wichtige Hilfe im Kampf um Struktur ist, sich auch zu Hause feste Arbeitszeiten vorzugeben und diese natürlich auch einzuhalten. Dabei solltest du dir zunächst einen Überblick über die anfallenden Arbeiten verschaffen, um abschätzen zu können, wie viel Zeit die Bearbeitung in Anspruch nehmen wird. 

Auf dieser Basis kannst du dir dann deinen täglichen Arbeitsbeginn, deine festen Pausen und dein geplantes Arbeitsende vorgeben. Betrachte diesen Rahmen nicht als variabel, sondern als wirklich starre Vorgabe, an die du dich halten musst. Somit schaffst du auch eine klare Abgrenzung zu deinem Privatleben.

Absprachen

Wenn du mit mehreren Personen in einem Haushalt wohnst, dann solltest du deine Arbeitszeiten mitteilen und um Verständnis bitten, dass du in dieser Zeit nicht gestört werden möchtest und keine Zeit für andere Dinge hast. 

Das Gleiche gilt auch für Kontakte mit Freunden oder Arbeitskollegen. Teile jedem in deinem Umfeld mit, wann du arbeitest und das du in dieser Zeit nicht verfügbar bist. Es kann zudem hilfreich sein, dass du in dieser Zeit dein Handy abschaltest oder zumindest auf lautlos stellst.

Arbeitskleidung

Als wirkungsvoll hat es sich im Übrigen auch erwiesen, den Tag in der gewohnten Arbeitskleidung zu beginnen, wie du sie auch im Büro tragen würdest. So distanzierst du dich auch äußerlich und schaffst eine zusätzliche Abgrenzung. Nach der Arbeit darf es gerne wieder die Jogginghose sein.

To-Do-Liste erstellen

Ganz wichtig ist es, sich selbst für jeden Tag oder auch für eine Woche eine To-Do-Liste zu erstellen. Hierauf hältst du alle Aufgaben und Projekte fest, die erledigt werden müssen. Die Liste selbst kann nach Prioritäten geordnet werden. Die wichtigsten Aufgaben sollten hier immer oben stehen. Dies führt dir vor Augen, welches Arbeitspensum noch vor dir liegt. Zudem kannst du dir eigene Deadlines legen, um deine Motivation und dein Durchhaltevermögen zu steigern. Mit dem Streichen eines jeden Punktes erhältst du zudem Bestätigung und Zufriedenheit. Hier kannst du nachlesen wie nützlich ein Tagesplaner im Alltag sein kann inklusive gratis Download.

Homeoffice in Zeiten des Coronavirus: 10 Tipps für mehr Produktivität zu Hause

Ein eigenes Büro

Optimal wäre es natürlich, wenn du die Möglichkeit hast, dir in deinen eigenen vier Wänden ein kleines Büro einzurichten. Wenn du über einen ungenutzten Raum verfügst, dann bietet sich dieser natürlich an. Aber nicht immer sind die wohnlichen Gegebenheiten entsprechend. Dann musst du aber trotzdem versuchen, dir eine Rückzugsmöglichkeit zu schaffen. 

Mit einem Raumtrenner oder einem Regal kannst du auch innerhalb eines anderen Raums eine Abgrenzung schaffen. In diesem Arbeitsbereich sollten sich auch nur tatsächlich die Dinge befinden, die du für das Homeoffice benötigst. Alles andere würde dich nur ablenken.

Produktivität steigern

Es gibt noch weitere Möglichkeiten, mit denen du deine Produktivität steigern kannst. Hier gibt es zum Beispiel die Pomodoro-Technik. Viele Menschen brauchen das Gefühl der Kontrolle. Ohne Kontrolle neigen sie sonst schnell dazu, nicht produktiv zu sein und Sachen vor sich herzuschieben. 

Wenn auch du zu diesem Personenkreis gehörst, kann dir die Pomodoro-Technik vielleicht helfen. Dabei gibt es einen Ablauf in 5 Schritten, an den du dich halten musst. Zunächst einmal nimmst du dir deine Aufgaben vor und zerteilst diese in Teilaufgaben, die du anschließend sinnvoll sortierst. 

Nun stellst du auf deinem Wecker ein Zeitfenster von 25 Minuten ein. In dieser Zeit arbeitest du produktiv und konzentriert und streichst alle erledigten Aufgaben durch. Anschließend darfst du eine 5-minütige Pause einlegen. Danach folgt ein zweiter Block in derselben Vorgehensweise. Insgesamt legst du vier Wiederholungen ein. Danach gönnst du dir eine Pause von 25 Minuten.

Die Pausen

Auch im Homeoffice musst du einmal Pause machen. Im Büro hast du vielleicht eine Mittagspause und eine Kaffeepause. Nach diesen Zeiten kannst du dich auch in deinem häuslichen Büro richten. Wichtig ist, dass du auch hier deinen Arbeitsplatz verlässt und dich in anderen Räumen aufhältst oder vielleicht etwas Luft schnappst. 

Wenn du am PC sitzen bleibst, wirst du keine Entspannung finden. Auch ist es wichtig, in den Pausenzeiten eine Kleinigkeit zu essen, um weiterhin aktiv arbeiten zu können. Zudem hast du mit dem Blick auf die Pausen ein Ziel vor Augen.


Kontrolle

In Zeiten von Instagram und Co. ist es verführerisch, ab und an mal einen Blick auf bestimmte Websites zu werfen. Neben dem Handy solltest du auch Vorkehrungen an deinem PC treffen. Mit bestimmten Tools kannst du die Webseiten für einen bestimmten Zeitraum sperren. Beliebte Tools sind „Stayfocused“ und „RescueTime“.

Die Ergonometrie des Raumes

Damit du es auch den ganzen Tag bequem in deinem Büro aushältst, ist es wichtig, dass die Gegebenheiten so sind, dass du es körperlich problemlos mehrere Stunden am Schreibtisch aushältst. Dein Schreibtisch sowie dein Schreibtischstuhl sollten in der Höhe verstellbar sein. So kannst du die individuell passende Höhe einstellen. Trotzdem ist es wichtig, sich zwischendurch zu bewegen. Hierbei können einfache Streck- und Stretchübungen helfen oder ein kleiner Rundgang zu Fuß. Dies kannst du zum Beispiel sehr gut während eines Telefonats erledigen. Auch Frischluft ist wichtig. Weiter können dir auch orthopädische Sitz- und Lendenkissen Entlastung bringen und Verspannungen minimieren.

Feierabend

Den Feierabend hast du dir ja bereits am Morgen fest geplant. Diesen Termin solltest du auch einhalten und pünktlich den Rechner herunterfahren. Ab da beginnt deine Freizeit. Schlüpfe in bequeme Kleidung, triff dich mit Freunden oder treibe Sport. Mache alles, was du auch sonst nach Feierabend getan hast. Wichtig ist, dass du nicht mehr an die Arbeit denkst. Ansonsten für die Heimarbeit zu sehr in dein Leben eingreifen und du würdest keine Entspannung mehr finden. Für Kollegen oder Chef solltest du im Übrigen nach Feierabend auch nicht mehr erreichbar sein.

Interessante Jobs in den Bereichen IT ‍⁣⁣ Finance ⁣‍⁣ Banking‍⁣ ⁣Office ‍und im Bereich der Heimarbeit⁣ ⁣findest du in unserer Jobbörse

Das gesamte Team der KBryant GmbH wünscht euch für diese ungewöhnlichen Zeiten gute Nerven, das notwendige Maß an Experimentierfreude und ausreichendes Durchhaltevermögen. Und natürlich viel Erfolg! Bleibt gesund und sofern es geht auch bitte zu Hause.

KBRYANT BLOG

Unser Blog umfasst Beiträge zu den Themen Bewerbung, Büroalltag, Karriere, Lebenslauf, Personalsuche und Wissenswertes rund um das Thema Personalvermittlung.

Folgt uns auf unseren Social Media Kanälen:

Das Antidiskriminierungsgesetz (AGG) und worauf Arbeitgeber achten müssen

Das Antidiskriminierungsgesetz (AGG) und worauf Arbeitgeber achten müssen

Diskriminierung im Bewerbungsverfahren? Darauf müssen Arbeitgeber achten

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG), besser bekannt als Antidiskriminierungsgesetz, sorgt bei Arbeitgebern für Unsicherheit. Eine Klagewelle ist nach dem Inkrafttreten des Gesetzes zwar ausgeblieben, doch immer wieder hört man von hohen Schadensersatzzahlungen aufgrund von Ungleichbehandlungen, die sich erst auf den zweiten Blick als solche herausstellen. Insbesondere im Bewerbungsverfahren müssen Arbeitgeber auf der Hut sein keine Angriffspunkte zu bieten. 

Ziele des AGG

Eine Diskriminierung ist eine unzulässige Benachteiligung. Weil Aspekte wie Geschlecht, ethnische Zugehörigkeit oder Alter auch im Arbeitsleben nicht zu Nachteilen führen dürfen stellt das AGG Regelungen zur Verhinderung von Diskriminierungen auf. Insbesondere bei Bewerbungen schlägt sich dies nieder. 

Vorsicht Falle: gefährliche Formulierungen

Die Vorgaben des AGG sind schon bei der Abfassung einer Stellenanzeige wichtig. Viele Formulierungen fallen zunächst gar nicht als diskriminierend auf. Bei genauerem Hinsehen entpuppen sie sich jedoch als Ausschlusskriterien: 

  • „körperlich belastbar“ (Behinderung)
  • „… passen Sie in unser junges Team“ (Alter)
  • „akzentfreies Deutsch“ (Herkunft)
  • „… sind Sie der ideale Kandidat“ (Geschlecht)

Bewerber, die zu einer der ausgeschlossenen Personengruppen gehören, haben bei einer Nichtberücksichtigung – auch wenn diese tatsächlich aus anderen Gründen erfolgt – gute Chancen auf eine Entschädigung. 

Wann ist eine Ungleichbehandlung zulässig?

Selbstverständlich gibt es für den Arbeitgeber auch die Möglichkeit, bestimmte geschützte Personengruppen bewusst ungleich zu behandeln gem. §8ff. AGG. Denn die Ungleichbehandlung muss eine wesentliche und entscheidende Berufliche Anforderung sein. Gerade für Beschränkungen auf bestimmte Altersgruppen findet sich in §10 Satz 3 AGG ein Katalog an Beispielen, wann eine solche Beschränkung zulässig ist. Generell wird jedoch vom Bundesarbeitsgericht eine zulässige Ungleichbehandlung sehr restriktiv ausgelegt. So hat das Bundesarbeitsgericht beispielsweise in einer aktuellen Entscheidung erst dargelegt, dass selbst ein Sportunterricht ausschließlich für Mädchen keine Beschränkung auf eine weibliche Lehrkraft erlaubt. Jegliche Art von Beschränkungen sollten daher im Vorfeld auf ihre Notwendigkeit geprüft und wenn möglich vermieden werden.

Checkliste für Stellenausschreibungen


Worauf müssen Sie als Arbeitgeber bei Stellenausschreibungen achten? Vor allem diese fünf Punkte sind wichtig:

  1. Die Stellenbeschreibung muss AGG-konform sein. Formulieren Sie die Anzeige vor allem geschlechts- und altersneutral und beschreiben Sie in erster Linie die Tätigkeit. Beschränken Sie sich bei den Anforderungen an die Person auf die wirklich relevanten Eigenschaften.
  2. Kontrollieren Sie den Entwurf von Stellenanzeigen und Ausschreibungen. Manchmal verstecken sich  in älteren Online-Bewerbungsformularen noch Pflichtfelder wie Geschlecht, Alter oder Wohnort. Diese können entfernt oder zu optionalen Feldern geändert werden.
  3. Es lohnt sich, den gesamten Schrift- und E-Mail-Verkehr im Zusammenhang mit den Bewerbungen zu dokumentieren. Dazu gehören auch Notizen zu Telefongesprächen.
  4. Geben Sie in Ihrem Unternehmen klare Anweisungen, welche Mitarbeiter zu den Bewerbungen Auskünfte geben dürfen. In der Regel müssen sich Arbeitgeber die von Ihren Angestellten gemachten Aussagen zurechnen lassen.
  5. Archivieren Sie alle relevanten Dokumente. Abgelehnte Bewerber haben nach Zugang zwei Monate Zeit eine Ungleichbehandlung dem Arbeitgeber gegenüber zu behaupten. Im Anschluss hieran hat der abgelehnte Bewerber weitere 3 Monate Zeit eine Klage zu erheben. Bewahren Sie deshalb alle Unterlagen bis zu diesem Zeitpunkt vollständig auf.

Fragen beim Bewerbungsgespräch: Entscheidend ist der Job-Bezug

Entsprechende Vorsicht ist natürlich auch beim Bewerbungsgespräch angebracht. Das gilt zum Beispiel für Fragen nach einer Schwangerschaft, Vorstrafen, der Konfession, der politischen Orientierung oder nach Behinderungen. Auch die Frage nach der Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft ist nicht zulässig. 

Es gibt natürlich Ausnahmen. Diese Ausnahmen gelten immer, wenn ein Zusammenhang mit der Tätigkeit besteht. Ein Beispiel: Wenn Sie einen LKW-Fahrer einstellen möchten, dürfen Fragen nach Vorstrafen mit verkehrsrechtlichem Bezug natürlich gestellt werden. 

Fazit


Weil der Arbeitgeber im Zweifelsfall beweisen muss, dass eine Ablehnung keinen diskriminierenden Hintergrund hat (§ 22 AGG), ist jedes Bewerbungsverfahren mit einem gewissen Risiko verbunden. Für manchen Bewerber geht es vorrangig auch darum, eine Ablehnung als Einnahmequelle zu nutzen. Gerade deshalb ist es wichtig, das AGG im gesamten Bewerbungsverfahren zu beachten. Insbesondere dann, wenn bewusst eine bestimmte Personengruppe gewünscht ist, kann es schnell zu Fehlern kommen, da das Gesetz selbst nur einen Anhaltspunkt gibt und erst einige (auch neue) Entscheidungen des Bundesarbeitsgericht die letztlichen Vorgaben bilden. Es empfiehlt sich für Arbeitgeber, vor der Neubesetzung einer Stelle im Zweifel daher juristischen Rat von einem arbeitsrechtlich spezialisierten Anwalt einzuholen.

t

Wie hat dir dieser Artikel gefallen? Dein Feedback hilft uns weiter, relevante Inhalte zu veröffentlichen. Nimm dir bitte ganz kurz Zeit und hinterlasse deine Rückmeldung in den Kommentaren. 

 

KBRYANT BLOG

Unser Blog umfasst Beiträge zu den Themen Bewerbung, Büroalltag, Karriere, Lebenslauf, Personalsuche und Wissenswertes rund um das Thema Personalvermittlung.

Folgt uns auf unseren Social Media Kanälen:

Fit im Job und Alltag durch Mannschaftssport: Sport im Berufsalltag macht fit trotz Bürostress

Fit im Job und Alltag durch Mannschaftssport: Sport im Berufsalltag macht fit trotz Bürostress

Fit im Job und Alltag durch Mannschaftssport: Sport im Berufsalltag macht fit trotz Bürostress

Sport ist gut für den Körper in jedem Alter und und hilft dabei, ein gesundes und zufriedenes Leben führen zu können. Die sportliche Betätigung allein ist zwar gut, aber der Teamsport bietet darüber hinaus noch weitere Vorteile, die Persönlichkeitsentwicklung von Jugendlichen, Kindern und Erwachsenen wird hier gefördert. 

Warum ist Teamsport effektiv und sinnvoll im Alltag?

Da Sport in erster Linie Spaß machen soll, sorgen gemeinsame Erlebnisse und Erfolge im Teamsport dafür, dass der Zusammenhalt im Training und Wettkampf untereinander wächst. Die daraus wachsenden Freundschaften wirken sich außerdem positiv auf das Wohlbefinden und das Selbstvertrauen der Team-Mitglieder aus.

Um fit im Arbeitsalltag zu bleiben, kann Sport viel dazu beitragen. Im Teamsport werden Bewegungsabläufe und Techniken gemeinsam erlernt. Geübte Sportler können Anfängern und Neulingen mit ihrer Erfahrung zur Seite stehen. Die Teamsportvorteile bestehen darin, dass nicht nur die Teamfähigkeit gefördert wird, sondern der Umgang mit den Menschen im Team steht hier im Vordergrund. 

Neben Toleranz, Respekt und Fair Play stehen nicht nur im Basketballverein BC Hellenen mit ihrem Hauptsponsor KBryant GmbH für die Werte ein, um diese leicht und effektiv umsetzen zu können. Mannschaftssport eignet sich nicht nur für Jugendliche und Erwachsene, sondern auch für Kinder in jedem Alter. Vor allem der Umgang mit Niederlagen und Sieg gehört zu den wichtigen Erfahrungen im Teamsport, hier ist man zusammen traurig und feiert Siege ausgelassen. 

Fit im Arbeitsalltag durch Sport im Team

Die meisten Deutschen sind berufstätig oder studieren, um ihre beruflichen Ziele zu verfolgen. In der heutigen Zeit arbeiten sehr viele Arbeitnehmer in Büros und verbringen fast den ganzen Tag sitzend am Schreibtisch. Die Anzahl der Schreibtischjobs im Bundesgebiet hat sich zwischen 2006 und 2016 um insgesamt knapp 16 Prozent erhöht – auf insgesamt 17,6 Millionen Jobs im Office.

Laut einer Studie des Digitalverbands Bitkom verbringt jeder zweite Mitarbeiter seinen Arbeitstag vor einem Monitor. Ganz oben auf der Liste findet man die Angestellten im Finanzsektor (89 Prozent) und in der Versicherungsbranche (88 Prozent), dicht gefolgt von Mitarbeitern in der IT-Branche und Beratung (68 Prozent).  

Das ist oft sehr mühevoll und anstrengend, dennoch ist Sport wichtig für ein psychisches und körperliches Wohlbefinden. Sport im Team macht Spaß und lässt die Müdigkeit am Abend vergessen, um zusammen mit den Team-Kollegen zu trainieren. 

Bewegung an der frischen Luft kann motivieren und der Kreislauf wird angekurbelt. Sport im Team sorgt dafür, dass sich der Körper wieder vital anfühlt. Der Sport im Team kann aber auch Motivation bedeuten, denn zusammen Erfolge und Siege zu erleben bedeutet allein schon Motivation. Gemeinsame Erlebnisse und Erfolge verbinden und stärken gleichzeitig alle Mitglieder eines Teams. 

Zusammen mit Familie, Bekannten und Freunden zu trainieren, denn die Motivation kann hier Krankheiten vorbeugen. Die körperliche Fitness wird durch den Sport gestärkt und gegenseitige Hilfe kann zum Erfolg führen. Trainingspartner können die nötige Hilfestellung geben und dadurch das notwendige Training optimieren. So können die richtigen Bewegungsabläufe gezielt trainiert werden und das Training kann ganz gezielt durchgeführt werden. Die Teampartner stehen außerdem mit Tipps und Tricks zur Seite und unterstützen bei allen Übungen.

Teamsport fördert den Zusammenhalt untereinander

Die Disziplin für das Training kann schon allein durch feste Termine und Regeln gefestigt werden. Die Motivation wird allein schon dadurch gefördert, wenn alle Team-Mitglieder zu den festgelegten Terminen erscheinen und ihren Trainingsplan einhalten können. Konkrete Regeln können außerdem dabei helfen, die festgelegten Übungsstunden einzuhalten. 

Für den Teamsport eignen sich Sportarten wie Radsport, Laufen, Crossfit, Krafttraining und verschiedene Mannschaftssportarten wie Hand- und Fußball, Basketball oder auch Leichtathletik. Die Zeit bis zu den angesetzten Trainingsstunden sollte so eingeteilt werden, dass Müdigkeit oder Lustlosigkeit gar nicht erst entstehen können. Eine angepasste Zeiteinteilung ist deshalb wichtig, um den Tag so gut wie möglich planen zu können. Selbst der Weg von oder zur Arbeit kann schon für eine kleine Trainingseinheit genutzt werden, um die eigene Fitness zu steigern.

 

Fit im Alltag durch Teamsport

 

Dennoch sollte Sport im Team vor allem Spaß machen, sich dabei unter Druck zu setzen, ist keine gute Idee. Deshalb sollten auch im Teamsport nur realistische Ziele anvisiert werden, bei der Umsetzung können Trainer oder Fitness-Coaches helfen, diese Ziele zu erreichen. 

Neben den Trainingseinheiten sollte immer noch genügend Zeit zum Erholen und Entspannen bleiben, um dem stressigen Alltag entfliehen zu können. Eine kleine Trainingspause kann bei Bedarf die Lust am Sport steigern, denn auch im Teamsport zählt, alles kann, nichts muss. Hat jemand einen stressigen Arbeitstag und ist sehr eingespannt, dann sollte eine präzise Planung erfolgen, um verschiedene Trainingseinheiten einhalten zu können. Denn wer lange arbeitet, schafft es in der Regel kaum, zahlreiche Trainingsstunden einhalten zu können. Nur wer sich realistische Ziele setzt, kann diese letztendlich auch erreichen. Sport im Team kann zusätzlich begeistern und Menschen dazu bringen, miteinander die gesetzten Ziele beim Training zu erreichen. 

Die Höhepunkte im Teamsport sind Wettkämpfe und Turniere, um sich mit anderen Teams zu messen, und den Sieg davon zu tragen. Siege sind wichtig, um im Sport in einer Mannschaft ein wichtiges Ziel zu setzen. Neben dem Sport zählt auch die Ernährung zu den wichtigen Aspekten, denn Kraft und Fitness beim Training kann nur durch eine ausgewogene Ernährung erreicht werden. Hierzu können Ernährungsexperten zurate gezogen werden, um sich gesund ernähren zu können.

Fazit

Insgesamt arbeiten in Deutschland über 17,6 Millionen Arbeitnehmer sitzend im Office an Schreibtischen. Deshalb ist Sport im Berufsalltag besonders wichtig, um Alltag und Familienleben erfolgreich meistern zu können. Die körperliche Betätigung ist essenziell für ein psychisches und körperliches Wohlbefinden. Darüber hinaus macht Sport im Team Spaß und lässt die Müdigkeit am Abend vergessen. Im Mannschaftssport ist es wichtig, bei Niederlagen die Mannschaftskollegen aufzubauen und den Sieg gemeinsam zu erleben.

t

Wie hältst du dich fit im Berufsalltag? Hast du Tipps für uns und unsere Leser, wie man Beruf und Sport besser in Einklang bringt? Wir freuen uns über deinen Kommentar! 

 

KBRYANT BLOG

Unser Blog umfasst Beiträge zu den Themen Bewerbung, Büroalltag, Karriere, Lebenslauf, Personalsuche und Wissenswertes rund um das Thema Personalvermittlung.

Folgt uns auf unseren Social Media Kanälen:

Ernährung am Arbeitsplatz: Unsere Tipps gegen Müdigkeit nach der Mittagspause

Ernährung am Arbeitsplatz: Unsere Tipps gegen Müdigkeit nach der Mittagspause

Ernährung am Arbeitsplatz: Unsere Tipps gegen Müdigkeit nach der Mittagspause

Die große Pause am Mittag ist Arbeitnehmern heilig. Sie ist die kleine aber notwendige kleine Auszeit im langen Arbeitstag und manchmal auch ein Social Event, das durch gemeinsames Essen mit Kollegen die Möglichkeit zum Austausch bietet.

Doch berüchtigt ist auch das „große Tief” nach dem Lunch, wenn die Müdigkeit zuschlägt und die Produktivität erst einmal in den Keller rauscht. Woran liegt das?

So entsteht die Müdigkeit nach dem Essen

Oft gehen wir mit einigem Appetit in die Pause, die sich wegen Meetings und Terminen auch schon einmal nach hinten verschieben kann. Stehen deftige und reichliche Mahlzeiten in der Kantine auf dem Speiseplan, scheint das perfekt, um den Hunger in kurzer Zeit zu stillen.

Doch hier lauert die Falle: Viel Fleisch, tierische Fette, große Mengen von Weißmehl und/oder ein hoher Zuckeranteil lösen im Mund ein Geschmacksfeuerwerk, verlangen dem Magen aber viel ab. Blut wird vom restlichen Körper abgezweigt, um die Speisen zu verdauen, das macht sich in der Sauerstoffversorgung bemerkbar.

Eine hastige Nahrungsaufnahme tut ein Übriges dazu, Bewegungsmangel verstärkt das „Mittags-Koma” zusätzlich. Wir verraten dir, was du dagegen tun kannst.

So verbesserst du deine Ernährung am Arbeitsplatz

Sorgfältiger auswählen, was du in der Pause zu dir nimmst, ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Leistungsfähigkeit für den Nachmittag. Die beliebtesten Gerichte der Deutschen für den Lunch sind Currywurst und Pommes, Lasagne sowie Schnitzelgerichte. Diese Speisen sind schnell herzustellen und dank des hohen Anteils an Fetten, Weißmehl und Fleisch pikant und schmackhaft. Sie brauchen gleichzeitig aber viel Zeit, um vom Magen verdaut und verarbeitet zu werden, was weitere Energie kostet und ein Gefühl der Schläfrigkeit erzeugt.

Du bist, was du isst

Viele Kantinen bieten inzwischen eine Salatbar sowie mindestens ein vegetarisches Gericht pro Tag an. Gib ab jetzt etwas häufiger der fleischlosen Variante den Vorzug! Auch kleinere Portionen sind bereits ein wichtiger Fortschritt. Nutze – wenn möglich – die Option, die Größe deiner Portion selbst zu gestalten und führe einen kleinen Salat als regelmäßige Vorspeise ein. Er ist viel schneller verdaulich als etwa frittierte Beilagen und füllt den Magen auf leichte Art.

Falls du deinen Lunch selbst mit ins Büro bringst, achte auf einen hohen Gemüseanteil, komplexe Kohlenhydrate statt Weißmehl und wenige tierische Fette. Auch ein Stück Kuchen fördert durch den Zucker die Erschöpfung nach der Mittagspause, da dein Blut­zu­cker­spie­gel so schlagartig ansteigt und wieder abfällt.

Langsames Essen erhöht das Sättigungsgefühl

Wer schnell isst, fordert dem Verdauungstrakt viel ab. Die Speisen sollten optimalerweise im Mund stark zerkleinert werden, sodass die Magensäfte leichteres Spiel haben. Geschieht das nicht, braucht der Magen umso länger für die Zerlegung und benötigt hierfür mehr Blut – so kommen Müdigkeitsgefühle auf. Iss also langsam, bedacht und kaue reichlich. Auch das bei großem Hunger eher quälend erscheinen mag: Du wirkst damit dem Mittagstief effektiv entgegen.

Bewegung als Wachmacher

Etwa 6000 Schritte pro Tag solltest du gehen, das bringt den Kreislauf in Schwung und fördert die Sauerstoffversorgung im Blut. Noch positiver ist das Resultat, wenn du nach dem Essen etwas Bewegung einbaust. Das muss nicht viel sein: 10 Minuten reichen bereits, um die Verdauung zu unterstützen und die sich anbahnende Schläfrigkeit zu bekämpfen. Ganz nebenbei hilft ein Gang an der frischen Luft, den Kopf frei zu bekommen und deine Konzentration für etwa ein bis zwei Stunden merklich anzuheben.

Gesunder Appetit statt Heißhunger

Das Frühstück ist wichtig für den Start in den Tag. Wer erst um 12:00 oder 13:00 Uhr etwas zu sich nimmt, stellt seinen Körper auf eine harte Geduldsprobe. Durch eine reichliche und umfassende Nahrungsaufnahme ist der Magen zuerst überfordert und braucht mehr Energie zum Verdauen der Lebensmittel. Zudem isst du nach einer gewissen Abstinenz vermutlich mehr, als eigentlich zum Stillen des Hungers notwendig wäre. So hat deine Verdauung doppelte Arbeit, das merkst du kurze Zeit später an der Leistungsfähigkeit. Iss deswegen regelmäßig alle 5-6 Stunden eine mittelgroße Mahlzeit und lasse das Frühstück nicht weg. Auch ein kleiner Snack ist besser als gar nichts, beispielsweise ein Vollkornbrötchen oder Joghurt mit Obst.

Fazit

Fettiges und kohlenhydratreiches Essen, hastiges Schlingen, Bewegungsmangel und unregelmäßige Mahlzeiten sind die wichtigsten Gründe für den Konzentrationsabfall nach der Mittagspause. Mit unseren Tipps kannst du dem jetzt gezielt entgegenwirken und den ganzen Tag über leistungsfähiger und fitter bleiben. Wir wünschen dir viel Erfolg!

t

Wie hat dir dieser Artikel gefallen? Dein Feedback hilft uns weiter, relevante Inhalte zu veröffentlichen. Nimm dir bitte ganz kurz Zeit und hinterlasse deine Rückmeldung in den Kommentaren. 

 

KBRYANT BLOG

Unser Blog umfasst Beiträge zu den Themen Bewerbung, Büroalltag, Karriere, Lebenslauf, Personalsuche und Wissenswertes rund um das Thema Personalvermittlung.

Folgt uns auf unseren Social Media Kanälen:

Last-Minute-Geschenke für Weihnachten 2019

Last-Minute-Geschenke für Weihnachten 2019

Last-Minute-Geschenke für Weihnachten 2019 

Es kommt Dir sicher bekannt vor, denn jedes Jahr ist es das gleiche: So kurz vor Weihnachten und Du hast immer noch keine Geschenke besorgt? 

Doch kein Grund zur Sorge, denn dieses Jahr wird es anders. Versprochen. Hier sind unsere Tipps  für Last-Minute-Geschenkideen für Weihnachten 2019, die Du auch noch kurzfristig vor Heiligabend kaufen kannst.

Das Smartphone-Stativ mit integriertem Flaschenöffner

Das Kompaktstativ fürs Smartphone eignet sich perfekt für Reisen, Videoanrufe, das obligatorische Selfie oder Gruppenfotos mit Freunden und der Familie. Mit seinen extrem kompakten Abmessungen ist das Stativ für Smartphones der ideale Begleiter für Mann oder Frau. Das Stativ ist für jede Fete durch ein weiteres Gimmick unentbehrlich: Das Kompaktstativ hat einen Flaschenöffner!

Faltbare Bluetooth Tastatur für Handys, Tablets und Smartphones

Die Tastatur ist nicht nur klein und leicht, sondern entspricht aufgeklappt einem Standard-Keyboard, so kann man bequem wie gewohnt mit 10 Fingern tippen. Alle wichtigen Tasten sind verfügbar und dort, wo man sie erwartet. Die Bluetooth-Falttastatur ist einsetzbar für Android, Apple und Windows Geräte. Die Tastatur ist somit super geeignet, um unterwegs produktiv zu sein. 

Nanoleaf Light Panels: Smarte LED Lichtpanele

Die Firma nanoleaf hat sich auf LED Lichtsysteme spezialisiert und ist bekannt für seine modularen, dreieckigen Lichtpaneele. Das Starterset enthält 9 Light Panels LED-Kacheln und den Controller, mit dem die Lightpanels gesteuert und an das WLAN angeschlossen werden. Die Steuerung erfolgt per App und ist kompatibel mit Amazon Alexa, dem Apple HomeKit sowie auch mit Android.

Logitech MX Master 2S Maus für Mac und Windows

Die Logitech MX Master 2S Maus eignet sich für Leute, welche die Arbeit am Rechner oder Laptop möglichst effizient und frustfrei erledigen wollen. Die Maus ist umfangreich einsetzbar und kann mit bis zu drei Geräten gekoppelt werden. Ideal wenn öfter mehr als nur ein Gerät benutzt wird. Außerdem lassen sich per „Flow“ Dateien zwischen den drei per Bluetooth gekoppelten Geräten austauschen. Also ein ideales Last-Minute-Geschenk für Weihnachten 2019. 

Bitcoin-Münze mit 24-Karat Echt-Gold

Hier ein etwas ausgefallenes Geschenk für potentielle Münzsammler und / oder Krypto Fans. Die Bitcoin-Münze in Gold eignet sich ideal als coole Geschenkidee für die Familie, Verwandte und Freunde.

Nintendo Classic Mini: Super Nintendo 

Der Klassiker unter den Konsolen erlebte seine Rückkehr und ist auch zu Weihnachten 2019 verfügbar. Auf dem Nintendo Classic Mini sind sogar 21 Spiele vorinstalliert: Donkey Kong, Street Fighter II, Super Mario, Super Mario Kart, Zelda und viele mehr. Das perfekte Geschenk für Weihnachten, um das richtige Retro Feeling aufkommen zu lassen. 

Tragbarer Bose SoundLink Micro Bluetooth-Lautsprecher

Hier ist das perfekte Geschenk zu Weihnachten 2019, das mit Musik zu tun hat. Der Bose Bluetooth-Lautsprecher hat einen klaren Sound und kraftvolle Bässe trotz kompakter Größe. Der mobile Lautsprecher ist komplett wasserdicht und eignet sich deshalb gut für Aktivitäten im Freien. Der Hersteller gibt die Akkulaufzeit mit bis zu 6 Stunden an..

t

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen?

Dein Feedback hilft uns weiter, relevante Inhalte zu veröffentlichen. Nimm dir bitte ganz kurz Zeit und hinterlasse deine Rückmeldung in den Kommentaren. 

 

KBRYANT BLOG

Unser Blog umfasst Beiträge zu den Themen Bewerbung, Büroalltag, Karriere, Lebenslauf, Personalsuche und Wissenswertes rund um das Thema Personalvermittlung.

Folgt uns auf unseren Social Media Kanälen:

IT Trends für 2019 – Die Top 5 Themen

IT Trends für 2019 – Die Top 5 Themen

Das erwartet die IT-Welt 2019

Digitalisierung, Blockchain, Internet of Things, Virtual Reality, Big Data, künstliche Intelligenz sind Themen, die die IT-Welt im Jahr 2018 beschäftigt und diese Branche bewegt haben. Wo soll es 2019 hingehen und welche Skills brauchst du, um auf dem Arbeitsmarkt mithalten zu können? Wir zeigen dir in diesem Artikel die Top 5 Themen, um die es im nächsten Jahr gehen wird und wir verraten dir, wie du dich am besten für die kommenden Jahre positionieren kannst, um ein gefragter Kandidat auf dem Arbeitsmarkt zu sein.

  • 1. Autonomous Things
  • 2. Entwicklung mit Hilfe von KI
  • 3. Business Innovation Architecture
  • 4. Digitale Ethik und Privatsphäre
  • 5. Edge Computing
  • Fazit: IT-Skills für das Jahr 2019

1. Autonomous Things

Autonomous Things, autonome Dinge, IoAT oder Internet of autonomous things sind die allgemeinen Bezeichnungen für technische Entwicklungen, die computergesteuerte Dinge in unsere Umwelt bringen und als autonome Identitäten ohne menschliche Einflüsse einbinden. Laut Gartner werden diesen Durchbruch als erstes die autonomen Autos vollziehen. Bis 2021 sollen es sogar 10 Prozent der Autos sein, die sich auf den Straßen bewegen. Eine unglaubliche Zahl, wenn man den Vergleich zu 2017 zieht, wo es gerade einmal 1 Prozent war. Neben den autonomen Autos sehen wir diesen Trend in noch vielen weiteren Bereichen wie:

Robotereinsatz im Militär
Essensauslieferung
Paketservice per Drohne
Bergbau mit autonomen Maschinen

Die größten Hürden, die die Menschheit hier nehmen muss, sind Bedenken hinsichtlich Sicherheit.

2. Entwicklung mit Hilfe von KI

Laut Gartner werden bis 2022 bis zu 40 Prozent aller Entwickler in einem Unternehmen mit KI ihre Programme schreiben oder durch sie Hilfe bei der Programmierung erhalten. Dabei geht der Trend besonders in die Richtung der Datenanalyse. Heute arbeiten die meisten Entwickler Hand in Hand mit Data Analysts und sind auf diese angewiesen. Bis 2022 werden viele von diesen Data Analysts durch Services ersetzt.

Nicht nur die Datenverarbeitung wird automatisiert und intelligent, sondern auch Aufgaben wie das Testing und sogar die Generierung von Code-Snippets werden mit künstlicher Intelligenz möglich sein.

3. Business Innovation Architecture

Eigentlich haben wir es hier mit keinem neuen Trend zu tun, sondern mit einer fortlaufenden Anforderung, die sich aus anderen Trends ergibt. Technologien und Standards ändern sich heute viel schneller als noch vor 10 oder 5 Jahren. Damit steigen auch die Anforderungen an intelligente Architekturen, die diese Veränderungen ermöglichen. Bis heute sind noch viele Architekturen veraltet und müssen auf intelligente Weise auf ein neues Level gebracht werden.

Aber was sind die Anforderungen an diese Systeme?

Interaktion zwischen Daten, Prozessen, Services und Technologien
Daten stehen im Mittelpunkt
Stetige Veränderung des Frontends
Digitalisierung der Backend-Prozesse

Die größte Herausforderung wird sein, dass verschiedene moderne Lösungen, wie KI, Sicherheit, Customer Experience, Data Management und Cloud Computing auf einer Infrastruktur realisiert werden, aber alle autark voneinander funktionieren und austauschbar sind.

4. Digitale Ethik und Privatsphäre

Das Jahr 2018 war stark geprägt durch fragwürdige Methoden von Unternehmen bezüglich sozialen Netzwerken wie Facebook. Von Millionen von Nutzern wurden persönliche Daten abgegriffen und verkauft, politische Kampagnen wurden manipuliert und Hasskommentare sind mittlerweile Alltag in sozialen Netzwerken.

Persönliche Daten sollten für jeden einzelnen, aber auch für jedes Unternehmen eine wichtige Rolle spielen. Wir sammeln heute schon mehr Daten, als wir mit Computern auswerten können und diese Daten werden nicht weniger in den kommenden Jahren. Hinzu kommen neue politische Anforderungen wie die DSGVO in Deutschland.
Zeichen verdichten sich, dass persönliche Daten wichtiger werden und dementsprechend müssen Unternehmen hier aufbauen und für mehr Sicherheit in allen technischen Bereichen sorgen. Dies wird sich positiv auf das Vertrauen in Ihr Unternehmen auswirken. Außerdem kann ein Branding hin zu Sicherheit ein attraktiver Slogan werden.

5. Edge Computing

Edge Computing ist eine Erweiterung zum Cloud Computing. Während Cloud-Computing-Lösungen Daten zentral verwalten, verfolgt das Edge Computing den Ansatz, der die Verarbeitung von Daten an den “Rand” an eine externe Stelle verlagern.

Warum kommt Edge Computing einem wachsenden Trend entgegen? Wenn Unternehmen Echtzeitverarbeitung von Ihren Daten benötigen, aber nur über eine verhältnismäßig schwache Netzanbindung verfügen, können Sie vom Edge Computing profitieren. Der Weg der Daten an eine zentrale Stelle wäre zu groß und würde Fehler verursachen. Dem kann man durch diese Edge-Computing-Ansätze entgegen wirken und noch vor dem Senden an zentrale Server erste Analysen durchführen, Daten filtern und komprimieren, damit weniger Datenverkehr anfällt.

Diese Lösungen steigen an Popularität besonders, weil ans Internet angebundene Geräte immer verbreiteter werden und eine zunehmende Analyse von Daten für Unternehmen jeder Größe wichtiger werden.

IT-Skills für das Jahr 2019

Wir haben hier nur 5 der vielen Trends für das Jahr 2019 aufgelistet. Aber mit welchen Skills kannst du dich auf das Jahr 2019 und die kommenden Jahre vorbereiten.
Wir haben für dich 4 Skills aufgelistet, die dir in deiner Karriere mit Sicherheit weiterhelfen werden.

Big-Data-Analysten
Daten sammeln ist kein Problem mehr. Aber über die Daten nachdenken und diese analysieren ist die wahre Herausforderung.

Blockchain-Experten
Noch immer ist die Blockchain ein Nischenthema, aber die Nachfrage steigt und wird weiter steigen. Für Finanzexperten sehen wir hier große Chancen.

KI-Entwickler
Verstehen, was AI ist, kann wohl jeder. Aber diese auch mit logischen Prozessen und Code zu verknüpfen nur wenige.

IT-Sicherheit-Experte
Netzwerke werden immer komplexer, mehr IT-Lösungen sind auf dem Markt und damit steigen auch Cyber-Angriffe auf kleine, große und mittelständische Unternehmen.

KBRYANT BLOG

Unser Blog umfasst Beiträge zu den Themen Bewerbung, Büroalltag, Karriere, Lebenslauf, Personalsuche und Wissenswertes rund um das Thema Personalvermittlung.

Folgt uns auf unseren Social Media Kanälen:

Leben in München: Wie lebenswert ist die Landeshauptstadt Bayerns?

Leben in München: Wie lebenswert ist die Landeshauptstadt Bayerns?

Wie gut ist die Lebensqualität in der lebenswertesten Stadt Deutschlands?


Du hast gerade dein Studium beendet oder möchtest dich beruflich umorientieren und gleichzeitig einen neuen Standort ausprobieren? Das Leben in München ist eine Chance und bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten für einen der Top-Arbeitgeber in München zu arbeiten. Aber wie gut ist die Lebensqualität in der lebenswertesten Stadt Deutschlands?


Die bayerische Landeshauptstadt ist mit ihrer hohen Lebensqualität eine der besten Adressen in Deutschland. Neben dem weltweit bekannten
Oktoberfest, dem FC Bayern, Lederhosen und Dirndl hat die Stadt München noch viel mehr zu bieten.

In diesem Artikel zeigen wir dir, welche Vorteile aber auch Nachteile das Leben als Berufstätiger in München hat und welche Chancen dir München bieten kann.

 


Vorteile und Nachteile Münchens im Überblick:

  • Die Lebensqualität in München ist deutsche Spitze durch Planung und Investitionen
  • Kultur, Freizeit und Besonderheiten der bayerischen Landeshauptstadt
  • Das Leben in München ist teuer
  • Dein Einstieg in das Leben in München bei einem attraktiven Arbeitgeber mit KBryant

 

Lebensqualität in München ist deutsche Spitze durch Planung und Investitionen

Die Unternehmensberatung Mercer führt jährlich eine Studie zu der Lebensqualität in weltweiten Großstädten durch. Dabei kann München schon seit Jahren mit Bestwertungen glänzen und ist ständig in den Top 10 vertreten. In den letzten Jahren konnte die Stadt sich in den Top 3 der Welt festsetzen. Aktuell belegt man zusammen mit der neuseeländischen Metropole Auckland den dritten Platz hinter Wien und Zürich.

Besonders in Sachen Sicherheit schneiden die deutschen Städte besonders gut ab. Dies ist aber alles nicht zufällig passiert, denn München hat in den vergangenen Jahren stark in Hightech-Infrastrukturen und den Ausbau von kulturellen Einrichtungen investiert und damit neue Unternehmen und Talente angezogen.

Kultur, Freizeit und Besonderheiten der bayerischen Landeshauptstadt

Das Leben in München ist nicht nur durch die starke Wirtschaft geprägt, sondern auch durch ein großes Freizeit- und Kulturangebot. Natürlich ist das Oktoberfest ein einmaliges kulturelles und internationales Ereignis für alle Münchner, aber neben den drei Wochen Ausnahmezustand gibt es noch mehr zu entdecken.

Erholen kannst du dich hervorragend im Englischen Garten, der dem berühmten Central Park New Yorks in nichts nachsteht oder an der Isar, die sich durch die komplette Münchner Innenstadt und Randgebiete schlängelt.

Neben einem der besten Fußballvereine der Welt kannst du ein breites Sportangebot in München finden. Vom Surfen auf den Wellen der Isar bis zum American Football kannst du fast jeder Sportart nachgehen. Außerdem gibt es in München einiges zu entdecken. Die Frauenkirche, der Marienplatz, das Deutsche Museum und das Schloss Nymphenburg sind nur ein paar Beispiele der vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Was aber macht den Reiz Münchens aus?

Es sind die Traditionen, internationale Offenheit und ihre Einzigartigkeit.
Die vielen Biergärten, Trachten und Dirndl prägen das Gesicht Münchens und der Münchner. Außerdem ist die Kombination aus starkem Wirtschaftsstandort mit Arbeitgebern wie BMW, Siemens und Microsoft, internationalen Verbindungen und Tradition ein einzigartiges Erlebnis.

Das Leben in München ist teuer

Durch die hohe Lebensqualität, die die bayrische Stadt bietet, werden viele Talente und Fachkräfte angezogen. Die Resultate sind Wohnungsmangel und teure Mieten. Durch den Sitz von vielen internationalen Unternehmen ist das Gehaltsniveau relativ hoch. Neben den Mieten und anderen Lebenshaltungskosten steigen aber auch die Löhne und dies gilt hauptsächlich für Akademiker und erfahrene Berufskräfte. Dagegen haben leider Arbeiter ohne Berufsabschluss oder Handwerker oft das Nachsehen und müssen in den Randgebieten von München wohnen und in die Innenstadt zu ihrem Arbeitsplatz pendeln.

Dronenaufnahme eines Sonnenuntergangs in München mit Blick auf den Hauptsitz von BMW, dem Fernsehturm und dem Olympiapark im Hintergrund
Foto: Stefan Sz auf Instagram

Den Einstieg in das Leben in München bei einem attraktiven Arbeitgeber mit KBryant

Die Wirtschaft in München boomt. Besonders stark vertretene Wachstumsbranchen sind Biotechnologie, Information und Kommunikation. Von den 30 DAX- Unternehmen haben allein sieben ihren Sitz in München und damit ist man deutsche Spitze. Somit gibt es auch ein breites Job-Angebot für Fachkräfte in den Bereichen der Automobilindustrie, Elektrotechnik, IT-Entwicklung, dem Finanzwesen, Tourismus und dem Einzelhandel. Hier sind Namen wie Microsoft, BMW, Siemens, Allianz, MAN und der Flughafen München unter den bekanntesten Arbeitgebern der Stadt.

Nicht nur deutsche Spitzenunternehmen siedeln sich hier an, sondern auch Start-Ups und mittelständische Unternehmen findet man zahlreich. Mit über 92.000 Firmen hat man als Arbeitnehmer eine breite Auswahl und gerade der IT-Bereich sorgt für einen großen Aufschwung und Fachkräfte sind oft nicht ausreichend vorhanden. Finde deine Chance bei uns, denn wir haben beste Kontakte zu den aufsteigenden Firmen der IT-Branche.

Wie lässt sich die Arbeitsmentalität der Münchner am besten beschreiben?


Erfolgsorientiert – Durch die starken Aufstiegsmöglichkeiten und attraktive Arbeitgeber sind viele Arbeitnehmer besonders motiviert.

Fokussiert – Die gemütliche bayerische Tradition findet erst nach Feierabend statt
Schnell – Schnelles Arbeiten zählt in München zum guten Ton

Innovativ – Neben Global Playern sind Start-Ups in München und bringen neuen Wind.

Mit KBryant sind wir bestens vernetzt, sowohl bei großen und mittelständischen Unternehmen wie auch bei neuen aufstrebenden Firmen. Bevor du zu mehreren Unternehmen deine Bewerbung schickst, mach es einfacher und sende uns deinen Lebenslauf und deine Vorstellungen und wir übernehmen den Rest. Wir finden den passenden Arbeitgeber für dich und dein neues Leben in München.

Übrigens, neue Stellenangebote in den Bereichen IT, Finance, Banking und Office findest du in unserer Jobbörse.

KBRYANT BLOG

Unser Blog umfasst Beiträge zu den Themen Bewerbung, Büroalltag, Karriere, Lebenslauf, Personalsuche und Wissenswertes rund um das Thema Personalvermittlung.

Folgt uns auf unseren Social Media Kanälen:

Die 6 beliebtesten mittelständischen Beratungen, Boutiquen und Hidden Champions der Consulting-Branche

Die 6 beliebtesten mittelständischen Beratungen, Boutiquen und Hidden Champions der Consulting-Branche

Neben den großen Namen im Consulting gibt es noch viel mehr zu entdecken

Wir alle kennen die Global Player in der Welt des Consulting. Hier tummeln sich Namen wie die Boston Consulting Group, McKinsey, IBM und PwC. Sie alle sind große Beratungsfirmen, die weltweit vertreten sind und in verschieden Branchen Experten haben und andere Global Player bei ihren Unternehmensstrategien, IT-Plänen und Finanzen beraten. Aber neben den bekannten Namen gibt es noch zahlreiche kleinere Vertreter wie uns (KBryant) aus München, die sich um kleine, mittelständische und aufstrebende Firmen bemühen. Viele von ihnen haben sich in verschiedenen Gebieten spezialisiert. Auch diese Beratungsfirmen können stolz ihre Partner präsentieren und für dich als Berater bieten sie einmalige Karrieremöglichkeiten. In diesem Artikel stellen wir die die Vorteile der mittelständischen Beratungen, Boutiquen und Hidden Champions der Consulting-Branche vor und zeigen dir, welche Firmen momentan auf einem aufsteigenden Ast sitzen.

  • Vorteile bei dem Einstieg in eine mittelständische Beratungsfirma
  • Die Top 3 des IT-Management-Consulting
  • Die Top 3 für Finanz- und Risikomanagement / M&A
  • Bewerbung bei den Hidden Champions – Sei vernetzt mit KBryant

Vorteile bei dem Einstieg in eine mittelständische Beratungsfirma

Expertise:

Hidden Champions und kleinere Beratungsfirmen haben sich über Jahre hinweg einen Ruf in ihrer Branche gemacht. Sie können mit großen Firmen nur konkurrieren, weil sie sich auf kleinere Themengebiete spezialisiert haben. Hier kannst du von dem großen Know-How in einer bestimmten Nische profitieren, wie du es in anderen Beratungsfirmen nicht finden wirst.

Schnelles Lernen:

Bei kleineren Firmen bekommst du schnell viel Verantwortung. Geschuldet ist das der kleinen Mitarbeiterzahl. Der Kundenkontakt und die täglichen Abläufe werden dir schnell ins Blut übergehen. Die schon von Anfang an hohen fachlichen Aufgaben fördern deine Motivation und deine Expertise. Deine Lernkurve ist steil in fast jeder Hinsicht. Unter anderem wirst du schnell neue Fähigkeiten wie Führungsqualitäten und Beraterqualitäten erlernen.

Hohe Wahrscheinlichkeit für einen Einstieg:

Große und weltweit bekannte Beratungsfirmen haben natürlich auch viele Bewerber. Hier liegt aber auch ein Vorteil für dich. Bei kleineren Unternehmen gibt es nicht so viele Bewerber und die Wahrscheinlichkeit, dass du hier ein Vertragsangebot bekommst ist deutlich höher. Durch Stellen als Praktikant oder Internship wird dir dein Direkteinstieg vereinfacht.

Die Top 3 des IT-Management-Consulting

Diese Hidden Champions und mittelständischen Beratungen, sind auf einem aufsteigenden Ast rund um die Gestaltung und Beratung des IT-Management und der IT-Implementierung.

Die Top 3 für Finanz- und Risikomanagement

Diese drei Firmen sind Experten wenn es um den Kapitalmarkt geht. Hierbei sind die Unternehmen spezialisiert in Angelegenheiten rund um Finanzierung, Investition, Risikomanagement, Rechnungswesen, Gründungsmanagement und Kauf- und Verkauf von Unternehmensanteilen.

Bewerbung bei den Hidden Champions – Sei vernetzt mit KBryant

Die Konkurrenz für dich als Bewerber ist bei mittelständischen Unternehmen geringer. Dennoch sind die Verfahren bei der Bewerbung anspruchsvoll. Für manche Firmen brauchst du schon Vorkenntnisse in bestimmten Bereichen, bei anderen kannst du dir diese auch während deinem Einstieg aneignen. Deine Einstiegsmöglichkeiten bei deinem Favoriten steigen enorm an, wenn du bei ihnen bereits ein Praktikum absolviert hast. Viel wichtiger ist für die Unternehmen aber deine Persönlichkeit, Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit. Mit diesen kannst du frühestens im Vorstellungsgespräch überzeugen und hierauf solltest du dich besonders vorbereiten.

Du weißt noch nicht, wo du anfangen möchtest dich zu bewerben oder du kennst nicht alle Hidden Champions der Branche. Kein Problem, wir bei KBryant sind bestens mit großen und mittelständischen Beratungsfirmen vernetzt und können dir bei deinem Einstieg helfen. Dein Vorteil dabei? Du musst nur einmal deine Bewerbung und deine Unterlagen an uns weitersenden und wir finden für dich eine Firma, die zu deinen Erwartungen passt.

Übrigens, neue Stellenagebote in den Bereichen IT, Finance, Banking und Office findet ihr hier in unserer Jobbörse.

KBRYANT BLOG

Unser Blog umfasst Beiträge zu den Themen Bewerbung, Büroalltag, Karriere, Lebenslauf, Personalsuche und Wissenswertes rund um das Thema Personalvermittlung.

Folgt uns auf unseren Social Media Kanälen:

Fünf Trends, die uns in der Arbeitswelt von morgen erwarten

Fünf Trends, die uns in der Arbeitswelt von morgen erwarten

Die Berufswelt ist immer in Bewegung und entwickelt sich stetig. Das ist mitunter der Grund, dass sich viel bewegt im Bezug auf Arbeitszeiten und Arbeitsorte. Wir haben für Euch fünf Trends ausgemacht, die sich heute schon abzeichnen und in Zukunft mit Sicherheit noch öfter vorkommen werden.

Flexitime, Homeoffice & Co: Die 5 Trends in der Arbeitswelt von morgen

Mit Sicherheit hat der ein oder andere von Euch sich bereits überlegt wie der Berufsalltag in der Zukunft aussehen wird. Wie wir alle wissen, die Zeiten ändern sich und damit auch die Vorstellungen und Erwartungen der neuen Generationen bezüglich dessen. Der Stellenmarkt muss damit Schritt halten und neue Vorgehensweisen einführen, damit der Berufsalltag bestmöglich und äußert stressfrei von Statten geht.
Hast Du schon von Work Life Integration oder Job Sharing gehört, und weißt um was es sich handelt? Falls dies nicht der Fall sein sollte, besteht kein Grund zur Sorge, da wir Dir jetzt die fünf attraktivsten Entwicklungen am Arbeitsmarkt der Zukunft vorstellen werden:

1. Arbeiten im Homeoffice
Das ist sicher den meisten bereits ein Begriff. Dieses Konzept basiert auf großem Vertrauen. Praktisch werden hier die Vorteile einer festen Anstellung und die des Lebens eines Freiberufler´s vereint. Die Anzahl der Arbeitgeber steigt, die ihren Mitarbeitern diese Möglichkeit anbieten, sodass man an einzelnen Tagen der Woche einfach von zu Hause aus arbeiten kann. Dadurch kann man seinen Tee oder Kaffee so trinken wie man ihn bevorzugt und muss seine kostbare Zeit nicht auf dem Weg ins Büro vergeuden. Außerdem hat man seine Ruhe vor den etwas lauteren Mitarbeitern am Arbeitsplatz und kann sich somit besser auf seine Aufgaben konzentrieren. Von Vorteil ist es, dass man im Vergleich zu Freelancern am folgenden Tag wieder im Büro sitzt und dadurch auf Dauer nicht zu Hause sozial vereinsamt und eine ausgewogene Abwechslung im Arbeitsalltag stattfindet.

2. Flexible Arbeitszeiten

Ihr habt sicher schon davon gehört oder es ist auch in euer Firma schon der Fall: Flexitime oder auch Gleitzeit genannt, ist eine der wichtigsten Entwicklungen für die neuen Generationen im Bezug auf den Berufsalltag von heute und morgen.
Der Arbeitnehmer kann sich seinen Wochentag selbst einteilen, und damit auch frei auswählen, ob er oder sie morgens um 9 Uhr beginnt und abends um 18 Uhr Feierabend macht oder die Arbeitszeit erst mittags um 12 Uhr beginnt und man bis 20 Uhr im Büro arbeitet. Hierbei solltet Ihr eine schriftliche Abmachung mit eurem Chef treffen und euch auf eine exakte Aufzeichnung der Arbeitsstunden einigen.

3. Job Sharing

Für alle denen eine Vollzeitbeschäftigung zu viel ist gibt es neuerdings auch eine Alternative dazu: Job Sharing. Bis vor Kurzem war es fast ausschließlich gebräuchlich, dass man 40 Stunden pro Woche in der Arbeit verbringen musste, ob man wollte oder nicht. Falls dein Traumjob genau so ein Ausmaß vorsieht, kannst du heutzutage die Stelle mit einer anderen Person teilen. Es wird sozusagen Teilzeit gearbeitet und die Aufgaben werden zu zweit erledigt. Eine tatsächlich passende Alternative zu den Neben- oder Gelegenheitsjobs die ihr z.B. aus der Zeit während des Studiums kennt. Job Sharing perfekt für alle die sich gerne mehr Freizeit wünschen oder gleichzeitig an anderen Projekten arbeiten möchten.

4. Komprimierte Arbeitszeiten

Studien zufolge sehnt sich knapp jeder Zweite in der Bundesrepublik nach einer Vier-Tage-Arbeitswoche. Fast ein Drittel der anderen Hälfte wünscht sich mehr noch nach nur drei Tagen in der Woche an denen gearbeitet wird. Das klingt erstmal nach eine Utopie, die in der Realität nicht funktionieren könnte, aber es gibt bereits Länder wie Schweden, die einen Sechs-Stunden-Arbeitstag eingeführt haben. Dieses Konzept beruht auf der Annahme, dass der Mensch viel effizienter und motivierter arbeitet, da man weiß, dass nur eine überschaubare Arbeitszeit zur Verfügung steht. In Schweden zumindest sind die Arbeitnehmer schon mal fleißiger am Arbeitsort und auch glücklicher privat zu Hause. Die zusätzlichen Stunden kann man mit Freunden oder der Familie verbringen anstatt im unproduktiv und genervt im Büro zu sitzen. Ein Gewinn für beide Seiten!

5. Work Life Integration

Das Thema Work Life Balance gehört bereits fast schon der Vergangenheit an. In unserem schnelllebigen digitalen Zeitalter verschwinden die früheren Trennlinien zwischen dem Berufs- und Privatleben. Wir leben nun im digitalen Zeitalter, in dem alles mit allem vernetzt ist. Dabei verschwinden oft die Trennlinien zwischen Berufs- und Privatleben. Wir kennen es doch fast alle. Oftmals erwischen wir uns selbst dabei, wie wir auf Facebook surfen während der regulären Arbeitszeit oder auf E-Mails reagieren weit nach Feierabend. Deshalb zielt das Konzept der Work Life Integration darauf ab, die klare Trennung von Berufs- und Privatleben langsam aber sicher aufzuheben durch eine unverkrampfte Steuerung beider Welten.
Du willst eigentlich nur in den Urlaub fliegen, aber vor lauter Aufgaben im Office bleibt dir keine Zeit? Wie wäre es denn einfach den Urlaubsflug zu buchen und den Laptop im Handgepäck mitzunehmen? Diese neue Entwicklung möchte den Mittelweg finden, um eine ideale Balance zwischen der Arbeits- und Privatwelt zu schaffen, die jeder einzelne gestalten kann genauso wie er möchte.

KBRYANT BLOG

Unser Blog umfasst Beiträge zu den Themen Bewerbung, Büroalltag, Karriere, Lebenslauf, Personalsuche und Wissenswertes rund um das Thema Personalvermittlung.

Folgt uns auf unseren Social Media Kanälen: